Bürgermeisterwahlen in den Blumenegggemeinden

In drei Blumenegggemeinden Bludesch, Thüringen und Ludesch treten zwei Bürgermeister nicht mehr zur Wahl an – der Bürgermeister von Bludesch und der Bürgermeister von Ludesch. Da bietet sich mehr Gemeinsamkeit an, eine Gemeinde ein Bürgermeister.

Es läuft ja vieles schon in der Gemeinde Thüringen zusammen, die Buchhaltung, gemeinsamer Bauhof, Müllentsorgungsanlage, gemeinsames Gesundheits-Zentrum usw.

Warum kommt es zu diesem Zusammenführen? Der Grund ist, dass die Gemeinden ihre Ausgaben nur schwer und ohne Landesförderung nicht mehr bewältigen können.

Wenn man sich des Hausverstandes bedient, müsste man eine Gemeinschaft anstreben. Eine Gemeinde statt drei, mit einem Bürgermeister, einem Gemeinderat, einer Verwaltung. So ließen sich Synergieeffekte nutzen, die nicht nur Steuergelder sparen, sondern auch noch mehr Service für die Bürger*innen ermöglichen.

Mit diesen eingesparten Steuergeldern wäre man in der Lage mehr in die Gemeindeinfrastruktur zu investieren und soziale Einrichtungen, Senioren- und Kinderbetreuung, Freizeitmöglichkeiten, Jugendeinrichtungen, das Vereinsleben usw. besser zu fördern.

Mit weniger Egoismus und Kirchturmpolitik könnte man so viel erreichen. Eine Gemeinde statt drei, mit vielen gemeinsamen Chancen über die wir nachdenken sollten!


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine