Die Feuerwehr ein Dienstleistungsbetrieb

Die VN berichten am 04.11.2017; ein geparkter Pkw macht sich in Nüziders selbstständig und landet im Bachbett.

Es ist anzunehmen, das keine bedrohende Gefahr bestand (Personen in Lebensgefahr noch Öl austritt).

Dafür rückten zwei Feuerwehren aus von der Gemeinde Nüziders und der Stadt Bludenz! Wie werden solche Einsätze seitens der Bürgermeister gerechtfertigt als oberstes Sicherheitsorgan?

 

Die Feuerwehr Riezler und Hirschegg konnten sich auch mit einem intensiven Einsatz beweisen mit zwei Feuerwehren und sechs Einsatzfahrzeuge um ein Fahrzeug zu bergen. Die Polizisten trafen die 23- jährige zu Hause an.

     Es geht auch anders. Weniger Einsatzfahrzeuge und Mannschaft.

Es stellt sich die Frage, sind die Feuerwehren mittlerweile ein Dienstleistungsunternehmen. Fühlen sie sich für alles zuständig zu sein.

In den Feuerwehren laufen die Kosten, aus dem Ruder und die Einsatztaktik.

Die Feuerwehren braucht es, keine Frage, es stellt sich die Frage, wie viel Feuerwehr brauchen wir und was darf sie Kosten.
Um dies abzuklären, braucht es die Prüfung durch den Landesrechnungshof nachdem Vorbild von Oberösterreich.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine