Jahresrückblick 2019

Dietmar Geiger, Landessprecher der Vorarlberger Piraten, gibt einen Überblick darüber, was er 2019 politisch hinterfragt und angeregt hat. Vor allem den fehlenden Weitblick der schwarzgrünen Landesregierung beklagt er. Es könne nicht sein, dass die Gletscher dahin schmelzen, ohne dass wirksame Handlungen dagegen eingeleitet werden, so Geiger.

Statt durch Fusionsmöglichkeiten bei den Feuerwehren Kräfte zu bündeln, dadurch mehr Sicherheit zu erreichen und Kosten zu sparen, unterlässt es die Landesregierung über diese neuen Wege nachzudenken. Auch die lebensrettenden Vorbeugemaßnahmen sind kaum Thema.

Seit Jahren werden Landesrücklagen mit jährlichen Steigerungen aufgebraucht. Bis wann werden diese Reserven erschöpft sein?

Links zu den Themen:

https://vorarlberg.piratenpartei.at/vorarlbergers…/,

https://vorarlberg.piratenpartei.at/stoppt-die…/ – Diese Entscheidung der Bevölkerung droht nicht anerkannt zu werden.

https://vorarlberg.piratenpartei.at/die-vorarlberger…/

https://vorarlberg.piratenpartei.at/fuenf-jahre…/

Es brauch eine neue Klimapolitik um Naturkatastrophen zu vorzubeugen.

Zum Thema Sicherheit und Rücklagen:

https://vorarlberg.piratenpartei.at/brandschutz-in…/

Wir warten seit 2012 auf konkrete Antworten zur Überprüfung der Feuerwehren durch den Landesrechnungshof. Wir warten ebenso immer noch auf das Offenlegen aller Details der Feuerwehrkosten.

Sie sind neugierig geworden durch unserer politischen Arbeit. Mehr auf unserer Homepage: https://vorarlberg.piratenpartei.at/

Nun müssen wir erleben, wohin eine kurzsichtige Politik im Land führt. Der Klimanotstand, die Notstände in der medizinischen Versorgung und des Sozialsystems, das nicht leistbare Wohnen, Immer mehr Arbeit auf Abruf und ständige Erreichbarkeit, immer mehr psychisch erkrankte Arbeitnehmer, immer mehr budgetkranke Gemeinden usw.

Als Piraten, sind wir überzeugt, dass es eine grundlegende neue Voraussicht im politischen Denken und Handeln braucht. Bis die Politik nachgedacht hat, hat die Natur gewaltsam reagiert. Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch braucht die Natur. Viele Verantwortliche sind leider immer noch der Meinung, die Natur habe sich dem Menschen anzupassen. Die daraus resultierende
Ignoranz für das Notwendige, wird teuer und das nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Wir möchten diesen Jahresrückblick auch nutzen, um auf die Gemeinderatswahlen 2020 in Vorarlberg hinzuweisen. Wir suchen Pirat*innen, die unsere politischen Themen mit Weitblick in den Gemeinden umsetzen wollen.

Weg mit den Scheuklappen, Freudenwirtschaft und Kirchturmpolitik. Du bist bereit zum Ändern? Hier kannst du politische Verantwortung übernehmen. Werde Pirat*in: https://www.piratenpartei.at/mitmachen/mitglied-werden/


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine