Landesbibliothek das „Gedächtnis Vorarlbergs“ wieder Unterwasser

library-1132573__340

Sintflutartige Regenfälle sind in Vorarlberg nichts Neues. Überwiegend betrifft es immer wieder die wassergefährdeten Gebäude und Tiefgaragen. Anstatt darauf zu reagieren mittels Vorbeugemaßnahmen, setzt man auf die Hochwasserschadensbehebungseinrichtungen der Feuerwehren. Dass die Vorbeugemaßnahmen sekundär behandelt werden, sind Fakten! Es ist ja nicht das erste Mal, dass die Landesbibliothek Unterwasser steht und von Schimmel und Feuchtigkeit geplagt ist, dabei der „Kulturgüterschatz“ des Lands gefährdet ist. Die jahrzehntelange Forderung so Thomas Feurstein stellvertretender Chef der Landesbibliothek nach einem modernen Depot oder zeitgerechter Infrastruktur bis dato nicht nachgekommen. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser reagiert auf den neuerlichen Wassereinbruch mit „Provisorium“ Feuchtigkeitssonde,  Räumlichkeiten Oberland und Unterland.

Das Budget lässt angeblich einen Neubau nicht zu. Wann werden die Steuergelder dort eingesetzt, wo sie dringend benötigt werden? Nicht wo man die Steuergelder gerne möchte.

Die Piratenpartei fordert einen zeitgemäßen Neubau und keine Verteilung der Kulturgüterschätze im ganzen Land.

 


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine