Piraten entern Grüne Bundesliste

Maria Chlastak und Janick Koder bewerben sich für die Piratenpartei Österreichs am Grünen Bundeskongress kommenden Samstag. Durch die Öffnung der Grünen Liste und die positiven Kooperationsgespräche sehen die Piraten die Möglichkeit, gemeinsam im Parlament für ein freies Netz, digitale Grundrechte und echte Mitbestimmung einzutreten.

„Ohne Grundrechte – auch im Internet – ist die Demokratie gefährdet. Das können wir nicht zulassen!“, sagt Maria Chlastak, Kandidatin der Piratenpartei Österreichs.

Aus Sicht der Piraten-Kandidat*innen sind es vor allem drei Themenschwerpunkte, für die sie gemeinsam mit den Grünen eintreten wollen:

Wir fordern eine Rücknahme der schwarzblauen Überwachungsgesetzgebung der vergangenen Jahre und kämpfen gegen die zunehmende Ökonomisierung privater Daten. Die Verteidigung unserer Grund- und Freiheitsrechte gegen Staat und Konzerne ist im 21. Jahrhundert wichtiger denn je.

Die Parteispenden-Skandale der letzten Zeit haben noch deutlicher gemacht – die Politik muss transparenter werden! In einer Demokratie braucht es Transparenz in der politischen Entscheidungsfindung und echte Mitbestimmung online und offline. Gläserner Staat statt gläserne Menschen!

Wir treten für gleiche Chancen für alle ein. Von der digitalen Transformation muss jede*r profitieren und nicht nur multinationale Konzerne – dafür braucht es unter anderem Open Data, gerechte Besteuerung digitaler Konzerne und die Förderung der Netzkultur für neue Medien.

Wir begrüßen es sehr, dass die Grünen nicht nur ihre Liste öffnen, sondern auch das Gespräch mit einer politischen Jugend suchen. Die Piratenpartei ist in 43 Ländern aktiv und weltweit vernetzt. Wir hoffen uns erfolgreich in dieses Projekt, das auf europäischer Ebene schon jahrelang hervorragend miteinander funktioniert, einbringen zu können und freuen uns auf gute Zusammenarbeit.

„Wir treten gegen eine Politik an, die verzweifelt versucht, die Zeit zurück zu drehen, anstatt die Chance des digitalen Fortschritts zu gestalten.“, sagt Janick Koder, ebenfalls Kandidat der Piratenpartei Österreichs.

Janick ist 32 Jahre alt, selbstständig tätig und Student an der TU-Wien für Wirtschaftsinformatik. Als Informatiker weiß er über die Gefahren und Potenziale der Digitalisierung. Er stellte sich zuletzt mit #savetheinternet entschlossen gegen Uploadfilter.

Maria ist 23 Jahre alt, Studentin der Politikwissenschaft und bekannt für ihr gesellschaftspolitisches Engagement im Bereich Grundrechte, Digitalisierung und Demokratie.

Interviewanfragen, Rückfragen & Kontakt:

Maria Chlastak
0677 621 49 223

Piratenpartei Österreichs
Rötzergasse 20/8
1170 Wien
kontakt@piratenpartei.at

Bilder: v. l. n. r. Janick Koder und Maria Chlastak
zur freien redaktionellen Verwendung


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine