Das Feuer frisst sich regelmäßig durch Vorarlberg

Das Jahr 2018 hat begonnen und das Feuer findet aufs Neue die Voraussetzungen, um zu lodern. Die Medien berichten fast tagtäglich darüber.

Es gibt die Vorbeugemaßnahmen für den Brandschutz. Mit diesen Einrichtungen ist es möglich, gefahren zu vereiteln, Leben zu retten. Dies wird von den Sicherheitsverantwortlichen in den Gemeinden der Landesregierung ignorieren. Wie könnte sich sonst das Feuer immer mehr durchs Land fressen.
Es wird von den Medien mit geteilt, an der Brandursache wird ermittelt. Es gibt keine Informationen der abgeschlossenen Ermittlungen, Brandursache noch über die Verfügbarkeit an Vorbeugemaßnahmen, wie; Rauchmelder, Löschdecke, Feuerlöscher, Fluchtmasken, Sprinkleranlagen usw. vor Ort zur Verfügung standen bzw. zum Einsatz kamen.

Wenn sich die Sicherheitsverantwortlichen „nicht“ in der Pflicht sehen, über dringend notwendigen Vorbeugemaßnahmen und deren Handhabung zu informieren, wir Piraten tun es.
Die Vorbeugemaßnahmen vereiteln Sachschaden, rettet Leben, behördliche Unannehmlichkeiten usw.

Für die Sicherheit der Gemeinden fühlen sich die Bürgermeister, der Landesfeuerwehrverband deren Brandverhütungsstelle und der Sicherheitslandesrat verantwortlich.

In der 2. bis 3. Kalenderwoche 2018 brannte es in Küchen, Garagen, Fahrzeuge usw.
Wir dürfen darauf hinweisen, dass ein Rauchmelder eine Brandentstehung ankündigt. Ein Feuerlöscher, Löschdecke zu benutzen, kann vieles vereitelt werden. [1] & [2]

Tipps mit dem Feuerlöscher

[1] https://www.youtube.com/watch?v=mVzpE7yAYWU

[2] https://www.youtube.com/watch?v=vGPMRPEqQoA

Unser Motto: Vorbeugen vor Feuerwehr


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*