Illegaler Feuerwehreinsatz?

 

Die Feuerwehr Bregenz rückte, am 08.02.2018 mit Blaulicht und Folgetonhorn zu einem Faschingsbrauch (Beraten stehlen) aus.
Die Piraten haben vollstes Verständnis für solche Bräuche. Für eine „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ ist dies allerdings unpassend. Es kann doch nicht sein, das irgendeine Blaulichtorganisation im Land mit Blaulicht und Folgetonhorn durch die Gegend Fahren um irgendeinen Brauch oder Feste zu feiern!
Der Gesetzgeber hat dies mit den „§ 26. Einsatzfahrzeug“ [1] geregelt, dass Blaulicht und Folgetonhorn, nur bei bestimmten Voraussetzungen in den Einsatz kommen dürfen.

[1] https://www.jusline.at/gesetz/stvo/paragraf/26

 


Kommentare

13 Kommentare zu Illegaler Feuerwehreinsatz?

  1. keiner schrieb am

    Ihr seid doch nicht ganz sauber!!!!! Wie armselig seid Ihr bitte. Ich hoffe das Ihr auch mal die Freiwillige Feuerwehr braucht, damit Ihr vielleicht mal schätzen lernt was diese Männer und Frauen alles Freiwillig machen!!! Und Ihr wiest nichts besseres als die Feuerwehr schlecht zu machen PFFUUUIIII schämt euch.

  2. Klaus Murauer schrieb am

    Überflüssige mochtegernpartei nehmt euch bitte wichtige Themen vor

  3. Harry Lonely schrieb am

    Unbeschreiblich!
    Ihr solltet auch zur Mimimi-Partei umtaufen lassen! Wenn einer eurer Funktioinäre ein Problem damit hat, dann sollte er das nicht im Namen der Partei posten!
    Sonst seid ihr ja auch nicht so zimperlich, wenns zum Beispiel um Eure eigenen Interessen geht, wie Urheberrecht und Co. Zum Glück seid Ihr derartig unbedeutend, dass es erfreulich ist!

  4. Günther schrieb am

    Also ihr steht für was? Ihr seid euern Grundprinzipien keineswegs treu. Ansonsten wäre das mit Braten stehlen als Brauchtum geschätzt worden. Ihr seid einzig und allein Spiesser. Ihr Vollkoffer.
    Übrigens etwas Rechtschreibung würde euch nicht schaden, geht doch noch mal in die Hauptschule ihr Pfeifenköpfe

  5. Hermann Maier schrieb am

    Habe mir aufgrund der Anzeige gegen die Feuerwehr Bregenz die Mühe gemacht einmal zu schauen wer bzw. was die Piratenpartei ist! Leider habe ich mit Entsetzen festgestellt das ihr nur Peinlich und Lachhaft seit… Ein weitaus größeres Problem als der illegale Einsatz der Feuerwehr Bregenz ist zum Beispiel eure Rechtschreibung auf der Homepage! 3 Sätze gelesen, 4 Rechtschreibfehler! Hab mir doch noch einiges durch gelesen mit der Erkenntnis Peinlich, Peinlich, Peinlich! Habe seit langem wieder einmal das Gefühl das ich mich für euch Fremd schämen!
    Liebe Piraten erst einmal vor der eigenen Türe kehren…

  6. Ich schrieb am

    HAHAHAHAH Ihr werdend gerade auf Vol.at lächerlich gemacht!!!! 🙂 das ist schön. Ich hoffe ihr schämt euch.

  7. Alex schrieb am

    Ich schäme mich für die Vorarlberger Piratenpartei anlässlich dieser vollkommen nutzlosen Aktion. Bis dato dachte ich, dass gerade die Piraten blinden Gehorsam ablehnen.

  8. expirat schrieb am

    Schad, Piratenpartei hat ja irgendwie gut geklungen. Eine Partei die sich von den etablierten Parteien abhebt und wählbar ist. Schad, das tut ihr nicht, mit eurer Anzeige der Feuerwehr übertrefft ihr die Peinlichkeit der anderen Parteien und das ist nicht einfach. Hoffe keiner von euch ist je auf die Hilfe der Feuerwehren angewiesen. Wäre doch zu peinlich jemanden um Hilfe bitten zu müssen, den ihr versucht fertig zu machen. Peinlich, Peinlich und zum Schämen.

  9. alex schrieb am

    Nachdem von den Piraten schriftlich der Landesrat und die Stadt Bregenz von diesem … informiert worden sind.

  10. Charalambe schrieb am

    Ich hoffe nur , dass sich durch diese Aktion eure Partei endgültig komplett in`s AUS geschossen hat…
    Ich habe für vieles Verständnis , aber irgendwo hat alles seine Grenzen ……
    Tut mir leid um eure Partei

    • Roland Schneider schrieb am

      Ach, wir haben schon viel mehr überstanden. Diese „Shoot The Messenger“ – Diplomatie zeigt viel mehr auf, dass es uns braucht, gerade weil sich alle auf Hr. Geiger einschießen, geradezu als hätte er das Gesetz gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine