Piratenarbeit oder steter Tropfen höhlt den Stein

Feuerwehrschlauch

 

 

 

 

Seit 2012 bis 2016, viele Tropfen.

1 Treffen (LR Schwärzler, LFK Vetter, Dr. Längle, Hr. Taube)
2 Schreiben an Regionalentwicklung im Walgau
6 Schreiben an Parteien (GRÜNE, SPÖ, FPÖ, NEOS) 
8 Behördengänge (Gemeinden, Landhaus)
10 Schreiben an Behörden (BH-Bludenz, BM.f.I., LFV.V.,)
25 Schreiben an die Landesregierung (LH Wallner, LR-Schwärzler)
30 Schreiben an Medien (APA, ORF, VN, Die Neue, Wann&Wo, Die Presse, Kronenzeitung)
40 Schreiben an die Gemeinden (Thüringen, Bludesch, Ludesch, Nüziders, Lustenau)
60 Schreiben an die Gemeindevertreter (Thüringen, Bludesch, Ludesch, Nüziders)
200 Telefonate (LR-Schwärzler, Bürgermeister, Gemeinderäte, Journalisten, etc.
3000 Informationsflyer (Verteilung in Thüringen, Bludesch, Ludesch, etc.)
.
1 ORF Beitrag (25.02.2016) „FEUERWEHRHÄUSER mögliches Sparpotenzial“ 
1 Radio Sendung, Neues bei Neustädter (15.03.2016) „Luxusgut Feuerwehr“
1 VN-Bericht, hinter den Kulissen (19.03.2016) „Aussprache samt Kopfwäsche für die Grünen“
..
.Der Stein bekommt Risse.
.
LR Schwärzler bringt die „Grünen Ausreißer“ wieder auf Linie.
Das schwarze Bollwerk bekommt langsam Brüche.
Die Feuerwehren sind nicht mehr sakrosankt.
Sprechverbote und Angst nehmen ab.
Der Reformdruck auf die LR steigt.
Mehr Menschen schauen hin.
Beginnen zu denken.
Vergleichen.
=
Piraten!

 


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

*

Weitere Informationen

Newsletter

Termine